Walnussbaum

Die Echte Walnuss (Juglans regia) ist ein sommergrüner Laubbaum aus der Familie der Walnussgewächse. Erfahren Sie mehr über Walnussbaum

Schützen

Pflegen

Mehr über: Walnussbaum

Allgemein

Die Echte Walnuss (Juglans regia) ist ein sommergrüner Laubbaum aus der Familie der Walnussgewächse. Walnussbäume erreichen eine Höhe von 15 bis 25 Metern. Erst ab einem Alter von 15 Jahren tragen sie die typischen Walnüsse.  Die Bäume werden sehr alt: so existieren Exemplare mit über 150 Jahre Jahren. Oft findet man diesen beliebten Nussbaum in wintermilden, nicht zu niederschlagsarmen Lagen wie in den Weinbaugebieten.

Standort/Pflege

Der Walnussbaum benötigt einen warmen, sonnigen und geschützten Standort. Das was der Baum am meisten benötigt ist Licht, daher sollte er frei oder im lichten Bestand stehen. Der Boden sollte tiefgründig, frisch und fruchtbar sein. Der Walnussbaum bevorzugt einen lehmig-humosen, kalkhaltigen Boden. Bei der Pflege ist der Walnussbaum anspruchslos, im Frühjahr kann man den Baum mit etwas Kompost und Hornmehl düngen. In Trockenperioden sollte der Baum ausreichend gegossen werden. Die Rinde junger Walnussbäume, sollte in kalten lagen mit einem Weißanstrich oder einer Schilfmanschette, vor Frostrissen geschützt werden.

Schädlinge/Krankheiten

Eine typische Walnussbaum-Krankheit ist die, Marssonina Krankheit. Diese Pilzkrankheit kann bei feuchtwarmer Witterung auftreten. Durch schwarze Flecken auf den Blättern und Trieben, zeigt sich der Bakterienbrand. Die Walnussfruchtfliege befällt den Baum auch des öfteren.