Solabiol Buchsbaumzünslerfrei Der Spezialist gegen den Zünsler

Händlersuche Online kaufen

Spezial-Spritzmittel gegen den Schrecken der Gärten – den Buchsbaumzünsler. Der natürliche Wirkstoff stoppt schnell den Fraß der Raupe und verhindert dessen Weiterentwicklung zum Falter.

    • Fraßstopp bereits nach kurzer Zeit
    • Mehrfache Anwendung in der Saison zugelassen
    • Für den ökologischen Landbau zugelassen

Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformation lesen. Warnhinweise und Symbole beachten.

Erhältliche Größen: 50 ml

Anwendungszeitraum

Ideale Anwendung
Mögliche Anwendung
Nicht zutreffend

Anwendungshinweise

Anwendung: 
Konzentrat

Eine mehrfache Anwendung im Jahr ist zugelassen, so können auch mehrere Generationen in der Saison bekämpft werden.

Solabiol Buchsbaumzünslerfrei wirkt auch gegen saugende Schädlinge und andere beißende Schädlinge (einschließlich Kartoffelkäfer) an Zierpflanzen, frischen Kräutern, Kartoffeln (Kartoffelkäfer) und Gemüse. Aufgrund eigener Erfahrung werden Spinnmilben in den festgesetzten Anwendungsgebieten miterfasst. Gegen Trauermücken-Larven (Gießanwendung) im Gewächshaus zugelassen.

Mit der Anwendung bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome/Schadorganismen beginnen. Solabiol Buchsbaumzünslerfrei wird mit Wasser verdünnt und die Pflanzen einschließlich der Blattunterseiten gleichmäßig bis zur sichtbaren Benetzung eingesprüht (nicht tropfnass spritzen) bzw. bei Zierpflanzen (nur in der Jungpflanzenzucht) die Erde gut angegossen. Immer nur so viel Spritz- oder Gießlösung ansetzen, wie für eine Behandlung nötig ist. Spritz- oder Gießlösung am Tag der Herstellung verwenden, bevorzugt in den Abendstunden. Sollte es innerhalb von 12 Stunden nach der Anwendung regnen, ist erneut zu behandeln. Keine Anwendung bei praller Sonne oder Temperaturen über 25 °C. Zur Dosierung beiliegenden Messbecher verwenden.

Dosierung

Kartoffelkäfer: Spritzen: 6 ml/1 l Wasser für ca. 25 m².

Kräuter (frisch) ausgenommen Schnittlauch2) im Freiland, auf Balkonen und unter Glas: saugende Insekten (ausgenommen Wanzen), beißende Insekten, blattminierende Insekten, Junglarven: Spritzen: 6 ml/1 l Wasser für ca. 20 m².

Kürbis (Flaschen-, Garten-, Riesen- und Moschuskürbis mit genießbarer Schale), Gurke, Zucchini, Auberginen, Tomaten2) im Freiland und unter Glas: saugende Insekten (ausgenommen Wanzen), beißende Insekten, blattminierende Insekten, Junglarven:Spritzen: Pflanzengröße bis 50 cm: 3 ml/1 l Wasser auf 15 m² Pflanzengröße 50–125 cm: 3 ml/ 1 l Wasser auf 12 m² Pflanzengröße über 125 cm: 3 ml/1 l Wasser auf 10 m².

Spinat und verwandte Arten2) im Freiland: saugende Insekten (ausgenommen Wanzen), beißende Insekten, blattminierende Insekten, Junglarven: Spritzen: 4 ml/1 l Wasser für ca. 15 m².

Kopfkohle (Weiß-, Rot-, Spitz-, Rosen- und Wirsingkohl2) im Freiland: saugende Insekten, beißende Insekten, blattminierende Insekten, Junglarven: Spritzen: 4 ml/1 l Wasser für ca. 15 m².

Zierpflanzenkulturen ausgenommen Birne und Zierkoniferen3) 4) im Freiland, unter Glas, in Wohnräumen, Büroräumen und auf Balkonen: saugende Insekten, Beißende Insekten, Blattminierende Insekten, Weiße Fliegen Junglarven: Spritzen: 3 ml/1 l Wasser für ca. 10 m².

Zierpflanzenkulturen, Jungpflanzenzucht3) 4) unter Glas: Trauermücken (Junglarven: Gießen: 15 ml/3 l Wasser pro 1 m². 

Wartezeit vor Ernte

  • Keine Wartezeit bei Zierpflanzen. Kohlarten: 3 Tage Wartezeit. Spinat und verwandte Arten: 7 Tage Wartezeit. Kürbis, Gurke, Tomate : 3 Tage Wartezeit Kräuter: 14 Tage Wartezeit Kartoffel: 4 Tage Wartezeit

Reichweite

  • Bis zu 17 Liter Spritzbrühe (bis zu 170 m²)

Downloads

Zusammensetzung

    10,6 g/l Azadirachtin A (entspricht 40 g/l natürlicher Neem-Kern-Extrakt)

Zulassungsinformationen

Zulassungsname: Buchsbaumzünslerfrei

Zulassungsnummer: 024436-75