Heidekraut/Erika

Die Heidekräuter oder Eriken gehören der Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae) an und umfassen ca. 860 Arten. Erfahren Sie mehr über Heidekraut/Erika

Schützen

Pflegen

Mehr über: Heidekraut/Erika

Allgemein

Die Heidekräuter oder Eriken gehören der Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae) an. Es gibt ca.  860 Heidekraut Arten.  Heidekräuter sind häufig kleine Sträucher, sie können aber baumartig wachsen und eine höhe von bis zu 10m erreichen. Die Farbpalette der Blüten ist sehr umfangreich von weiß bis Purpur ist alles dabei. Die hauptsächlichen Heiden, die für den Garten verwendet werden, wirken am besten wenn man sie großflächig in einem Heidegarten pflanzt. Die Schnee-Heide blüt von Januar bis April und ist für die Bienen einen sehr wichtig Nahrungsquelle. 


Standort/Pflege

Heidekräuter bevorzugen sonnige Standorte, tolerieren aber auch halbschattige Plätze. Die meisten Sorten kommen hauptsächlich auf sandigen oder steinigen Boden vor. Vereinzelte Pflanzen z.B die Schnee-Heide fühlen sich auf kalkhaltigem Boden wohler. 
Die verschiedenen Heidekräuter sollten regelmäßig zurückgeschnitten werden, damit sie schön und kompakt bleiben.  Auch das Wässern ist sehr wichtig bei diesen Pflanzen, starke Trockenheit mögen sie gar nicht. 


Schädlinge/Krankheiten 

Was Schädlinge und Krankheiten betrifft sind Heidekräuter sehr robust. Wenn plötzliche Welke auftritt, handelt es sich meist um einen Pilz. Diesen kann man aber vorbeugen indem man darauf achtet das keine Staunässe ensteht. Desweiteren können die Larven vom Dickmaulrüssler die Wurzlen schädigen.