Pflanze des Monats August

Der Zierapfel

Der Zierapfel - ganzjährig ein Highlight im Garten

Apfelbäume kennt jeder – Kulturäpfel sind mit ihren unzähligen Sorten die am häufigsten gepflanzten Obstbäume in Deutschland. Etwas weniger bekannt sind dagegen Zieräpfel. Diese tragen zwar ebenfalls kleine Früchte, überzeugen Mensch und Natur aber vor allem durch ihre dekorative Blütenpracht.

Zierapfel

Zierapfel-Gelee

Heimisch sind die Zieräpfel auf der gesamten Nordhalbkugel von Nordamerika über Europa bis nach Ostasien. Neben ca. 35 Wildarten gibt es mittlerweile an die 500 Züchtungen, die meist so robust sind, dass sie auch in unseren Gärten gut gedeihen.

Im Frühling und frühem Sommer besticht der Zierapfel durch seine reichhaltige Blüte – je nach Sorte von weiß bis rot. Zudem bieten seine Blüten  Wild- und Honigbienen wertvolle Nahrung. Im Spätsommerwachsen dann die kleinen, gelben oder roten Früchte am Baum. Diese sind auch für Menschen essbar, schmecken leicht säuerlich und lassen sich zum Beispiel mit Zimt verfeinert zu leckerem Gelee verarbeiten. Für die Natur noch besser ist es aber die Früchte am Baum hängen zu lassen, denn diese bieten besonders Vögeln im Winter wichtige Nahrung. Bei vielen Sorten hängen die Früchte noch bis weit in die kalte Jahreszeit hinein an den Trieben – und sind somit ein Paradies für Vögel auf Nahrungssuche.

Als Standort für Zieräpfel bieten sich – je nach Sorte – in der Regel halbschattige Plätze an, damit die Blüten nicht unter zu starker Sonne leiden. Bei sonnigeren Standorten sollte daher auf eine ausreichende Wasserversorgung geachtet werden. Ansonsten sind Zieräpfel pflegeleicht und benötigen neben normaler, regelmäßiger Wässerung vor allem lehmhaltige Böden und eine gelegentliche Düngung. Mit einer wuchshöhe von vier bis acht Metern sind Zieräpfel die optimalen Schattenspender für gemütliche Sitzecken im Garten. Für ein optisches Highlight bietet es sich an, den Zierapfel zusammen mit anderen bunten Frühjahrsblühern zu arrangieren.

Zierapfel_Vogel

Ebenfalls gut zu wissen für Hobbygärtner: Der Zierapfel ist deutlich weniger anfällig für Krankheiten und Schädlinge als die Kulturäpfel. Lediglich Schorf oder Mehltau befallen den Zierapfel von Zeit zu Zeit.

Solabiol Pflanzenstärkungsmittel

für pilzanfällige Pflanzen